Linux INodes [Short Description]

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Eine Inode-Nummer ist eine eindeutig vorhandene Nummer für alle Dateien in Linux und allen Unix-Systemen.Wenn eine Datei auf einem System erstellt wird, werden ihr ein Dateiname und eine Inode-Nummer zugewiesen.

Eine Inode-Nummer ist eine eindeutig vorhandene Nummer für alle Dateien in Linux und allen Unix-Systemen.

Wenn eine Datei auf einem System erstellt wird, werden ihr ein Dateiname und eine Inode-Nummer zugewiesen.

Im Allgemeinen verwendet ein Benutzer für den Zugriff auf eine Datei den Dateinamen, der interne Dateiname wird jedoch zuerst der entsprechenden Inode-Nummer zugeordnet, die in einer Tabelle gespeichert ist.

Hinweis: Inode enthält den Dateinamen nicht. Grund dafür ist, Hardlinks für die Dateien zu pflegen. Wenn alle anderen Informationen vom Dateinamen getrennt sind, können nur verschiedene Dateinamen auf denselben Inode verweisen.

INode tabelle

Die Inode-Tabelle enthält alle Inodes und wird beim Erstellen des Dateisystems erstellt. Mit dem Befehl df -i kann überprüft werden, wie viele Inodes frei sind und im Dateisystem nicht verwendet werden.

Beispiel einer INode Tabelle

Schauen Sie sich den obigen Screenshot an. Der Befehl df -i zeigt die Verwendung mehrerer Dateisysteme.

Inode Nummer

Jeder Inode hat eine eindeutige Nummer und die Inode-Nummer kann mit Hilfe des Befehls ls -li angezeigt werden.

Beispiel von Inode Nummern

Schauen Sie sich den obigen Screenshot an. Das aktuelle Verzeichnis beinhaltet mehrere Verzeichnise und Files und auf der linken Seite ist die Inode Nummer zusehen.

Hinweis: Die Inode enthält keinen Dateiinhalt, sondern einen Zeiger(Pointer) auf diese Daten.

Achim

Achim

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert!

Schreibe einen Kommentar

Haben Sie Fragen

Zögern Sie nicht und Kontaktieren Sie und über unser Kontaktformular